Nachrichten und Veranstaltungen

FRUIT LOGISTICA (09.-11. Februar 2011)


...lesen Sie mehr

HEIMTEXTIL MESSE 2009


...lesen Sie mehr

Deutsch-Ägyptische Firma für Öl- und Gaspumpen in Suez


...lesen Sie mehr

Neuer ägyptischer Düngemittelkomplex von Uhde


...lesen Sie mehr

Ägyptens langfristige Ziele für Erneuerbare Energien


...lesen Sie mehr

StaatsbetriebeStaatsbetriebe

EnglishDeutsch

Das Ministerium für Investitionen (MOI) hat für 2007 ein Investitionsprogramm vorbereitet, welches sich auf die Verbesserung der regionalen und lokalen Investitionsbedingungen konzentriert und somit Direktinvestitionen fördern soll.
Die Anstrengungen, die vom MOI unternommen werden, um dieses Programm in die Tat umzusetzen, sind sehr vielfältig. Neben der anspruchsvollen Aufgabe, die zum Verkauf stehenden Unternehmen zu restrukturieren und ihre Vermögenswerte neu zu verpacken, gilt es auch, die guten Kontakte zu ansässigen, arabischen und ausländischen Investoren auszubauen.
Diese Anstrengungen zielen auf darauf ab, die Lücke zwischen dem Verkäufer, in diesem Fall der Regierung und der Vorstellung des Marktes bezüglich des Zustands der Vermögenswerte zu schließen.

Ein Packet von Anreizen
In Anbetracht der obigen Ausführungen, hat das MOI neue Anreize und Prozedere geschaffen, die auf verschiedene Aspekte der Transaktion von der Bewertung über Verpflichtungen aller Beteiligten bis hin zu den Vertragsdetails abzielen. Diese Anreize wurden vom Kabinett gebilligt und werden somit Bestandteil des Programms.

Wir wollen hier auf einige dieser Anreize eingehen:
1. Optimierung des Investments
•Überschüssiges Land und ungenutzte Vermögenswerte sind vor dem Angebot auf das entsprechende Holdingunternehmen zu überführen, um somit das zum Verkauf stehende Unternehmen zu verkleinern und wirtschaftlich lukrativer zu machen.
• Umlaufvermögen wie Inventar und Forderungen könnten ebenfalls auf Wunsch des Investors auf das Holdingunternehmen übertragen werden.

2- Bewertung der Aktiva
Die Anreize bezüglich der Bewertung variieren in Abhängigkeit von der Aktivität des Unternehmens, wie Handel, Transport oder Industrie. Die Anreize, die allen Unternehmen zur Verfügung stehen, sind:
• Bewertung des genutzten Landes erfolgt nach dem Preis / m² des nächst gelegenen neuen Industrieparks. Die Zahlungsbedingungen werden dem Investor unter der Voraussetzung gewährt, dass er dem Erhalt der Arbeitsplätze des verkauften Unternehmens zustimmt.
• Gebäude werden zum Nettobuchwert bewertet, jedoch mit mindestens 150 L.E. / m².
• Maschinen und Ausrüstungen werden zum Buchwert bewertet, wie auch Möbel.
• Inventar und Forderungen werden ebenfalls zum Nettobuchwert bewertet.

3- Finanz-Mix
Einer der wichtigsten Anreize für den potentiellen Investor ist die Bereitschaft der Regierung, die offenen Schulden auf Banken sowie andere Verbindlichkeiten in den Büchern des zu verkaufenden Unternehmens auf das Holdingunternehmen zu übertragen. Dadurch soll das Unternehmen eine gute Investment- gelegenheit für den potentiellen Käufer darstellen.


4- Andere Anreize:
• Der potentielle Investor genießt Steuerbefreiung und andere Anreize, wie sie im Investment-Anreiz-Gesetz Nr. 8/1997 aufgeführt sind.
• Die gewährten Anreize beinhalten auch, dass alle Regierungseinrichtungen an diese vertraglichen Verpflichtungen gebunden sind und dass der potentielle Investor bzw. Pächter Konsequenzen von Rechtstreitigkeiten zwischen diesen Einrichtungen und den staatlichen Betrieben nicht zu befürchten hat.


Abschließende Bemerkungen:
Das Ministerium für Investitionen nutzt verschiedene Wege, dass diese Informationen über Anreize die Investoren erreicht, wie z.B. Veröffentlichung auf dem neuen Portal des MOI mit den notwendigen Informationen über das Asset-Management- Programm sowie Beschreibungen für jedes Unternehmen / Vermögenswerte, die zum Verkauf stehen.

Weitere Informationen über Privatisierungen von Staatsbetrieben in Ägypten